Blaskapelle Oyten e.V.

wir machen Musik

Marktrundschau 12.03.2013

Höhepunkt: ein Klassiker

Swingin’ Fireballs gastierten im Schulzentrum Oyten


Oyten. 
(r/stj). Auf Einladung der Blaskapelle Oyten gastierte jüngst und zum bereits neunten Mal die europaweit bekannten und aus Bremen stammenden Swingin‘ Fireballs in der Aula des Oytener Schulzentrums. Der Abend begann ungewöhnlich: Die Band begrüßte beim Eintritt ihre Gäste mit einem Gratis-Schnaps.

Das besondere Verhältnis der Musiker zu ihren Fans wurde dadurch zusätzlich betont. Der Funke sprang sofort zu den Zuhörern über. Für die Verantwortlichen der Oytener Blaskapelle kein Wunder - die acht Musiker hätten von Beginn an mit überzeugender Präzision und einer unbändigen Freude gespielt. Wie angekündigt lieferten die Fireballs eine ganze Reihe brandneuer Arrangements, meist aus der Feder ihres Pianisten und Arrangeurs Joachim Refardt. So begeisterten die Fireballs das Publikum mit immer neuen Höhepunkten - ob mit der bereitwillig angenommenen Aufforderung zum Mitsingen in „Manana“, dem furiosen „Jumpin‘ at the Woodside“, oder der Swing-Version von „Ich brech‘ die Herzen der stolzesten Frau‘n“ - charmant vorgestellt von Sänger Andre Rabini. Neben flotten Titeln gab es gefühlvoll vorgetragene Balladen. Zu den Höhepunkten zählte sicher das nur vom Schlagzeug begleitete ausgedehnte Klarinetten-Solo von Volker Bruder im Benny- Goodman-Klassiker „Sing sing sing“ sowie ein ganz besonderer Titel, speziell vorgestellt vom Neu-Oytener Volker Bruder: Auf Anregung von Peter Köster (Vorsitzender der Blaskapelle) komponierte Refardt aus Verbundenheit mit den örtlichen Musikern ein Stück, das sich aus 18 bekannten Blasmusik-Titeln zusammensetzt, alles im Swingstil.


Beendet wurde der Abend mit dem beiderseitigen Versichern, dass dies nicht der letzte Auftritt der Fireballs in Oyten gewesen sein solle. Den Gästen wird es recht sein. © Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG