Blaskapelle Oyten e.V.

wir machen Musik

Achimer Kurier 30.04.2013

Maibaumgestaltung zum 25-jährigen Bestehen der Blaskapelle - 30.04.2013

Rot-weißer Schmuck für Oyten

Oyten (rgs/sot). Was in Baden-Württemberg, Bayern und Österreich ein feierlicher Brauch ist, nehmen sich auch die Oytener zum Anlass, die ganze Gemeinde zusammen zu bringen – das Aufstellen eines Maibaumes. In diesem Jahr steht die Feierlichkeit im Zeichen der Oytener Blaskapelle: Zum 25-jährigen Jubiläum widmen sich die Musiker dem Schmücken des Stammes, ihnen wurde die Patenschaft zugesprochen. Die Idee, den Brauch in der Gemeinde zu etablieren, hatte einst die Vereinigung der Selbstständigen.

Die Mitglieder der Oytener Blaskapelle freuen sich nicht nur über ihr nunmehr 25-jähriges Bestehen, sondern auch darüber
Die Mitglieder der Oytener Blaskapelle freuen sich nicht nur über ihr nunmehr 25-jähriges Bestehen, sondern auch darüber, dass ihnen die Ehre gebührt, die Maibäume für dieses Jahr zu gestalten. Am Sonntag wurde fleißig geschmückt.

"Eigentlich findet eine Art Ausschreibung statt, ausnahmsweise haben wir direkt den Zuschlag aufgrund des Jubiläums bekommen", freut sich Renate Bischoff, Maibaumbeauftrage. Ein Notenschlüssel, ein Autokennzeichen mit einem entsprechenden Hinweis und bunte Streifen – der Dekotrupp hat sich den Farben des Vereins verschrieben. "Wir haben sogar die Bäume von weiß-grün auf rot-weiß umgestrichen", so der erste Vorsitzende Peter Köster. In Oyten werden zwei Bäume aufgestellt: ein rund vier Meter hoher für die Kinder und ein zweiter, der 14 Meter misst. In geselliger Runde wurden die Kränze am Sonntag geflochten und angebracht. Das Schmück-Komitee ist gespannt, wie das Ergebnis gefallen wird.

Morgen um 11 Uhr werden die Bäume vor der Gaststätte Zum Alten Krug aufgerichtet. Während des Fests können sich interessierte örtliche Vereine um die Maibaum-Patenschaft 2014 bewerben. Eingeholt werden die geschmückten Stämme am 2. Juni, ebenfalls um 11 Uhr.