KATEGORIE / Presse 2019

Rotenburger Rundschau 14.08.2019

Achimer Kreisblatt 12.08.

Achimer Kurier 04.08.

Deichfest
 
 

Wenn Bierden feiert

 
 

Die Freiwillige Feuerwehr Bierden veranstaltet das traditionelles Deichfest: Leon Henke, Klaus Mindermann und Dirk Bartels (von links) helfen mit.

Die Freiwillige Feuerwehr Bierden veranstaltet das traditionelles Deichfest: Leon Henke, Klaus Mindermann und Dirk Bartels (von links) helfen mit. (Björn Hake)

Achim. „Gruß an Kiel“, intoniert durch die Blaskapelle Oyten, leckerer Kuchen, Kaffee, Bier und Likör. Im Garten des Gasthauses zur Linde in Bierden war schon am frühen Sonnabendnachmittag kaum noch ein Platz zu bekommen. Vornehmlich die ältere Generation hatte es sich an den adrett eingedeckten Tischen bequem gemacht und erlebte bei wärmenden Sonnenstrahlen „ihr“ Deichfest und die Gastfreundschaft des Hauses.

„Kaum eine Feier genießen wir so sehr wie diese“, ließ sich dann auch von Doris Heuer vernehmen, die mit Schwester, Partner und Freundin angetreten war, um ausgelassen zu schwofen. Sie sei nicht alt, gehöre zur reifen Jugend, betonte sie mehrmals und hatte auch gleich einen Verbesserungsvorschlag für die nächste Auflage der traditionellen Sause: „Wir möchten gerne tanzen, was aus Platzmangel ja leider nicht möglich ist.“ Auch für den Abend hatte die lebenslustige Seniorin schon einen Plan: „Wenn nachher die Jugend anrückt und die Band Casablanca spielt, sind wir längst zu Hause. Dann gibt es noch ein Stück Schwarzbrot auf die Hand, und danach ist Bettzeit.“

Rotenburger Rundschau 31.07.2019

 

 

Achimer Kreisblatt 13.07.

Rotenburger Rundschau 15.05.2019

Achimer Kreisblatt 07.05.2019

Zum Abschluss seiner Maifeiertage hat es Fischerhude nochmal richtig krachen lassen: Rund 700 Besucher feierten und tanzten am Samstagabend zur Musik der österreichischen Partyband „Alpenstarkstrom“ im Festzelt auf der Dorfwiese. Anders als in den Vorjahren wollten die Fischerhuder und Quelkhorner Vereine, die die mehrtägige Sause rund um den 1. Mai veranstalten, mal nicht mit einer Zeltparty für die Jugend aufwarten, sondern stattdessen den Festreigen mit einer Veranstaltung für die reiferen Semester beschließen. Die Idee kam bestens an – Resonanz und Stimmung fasst Michael Kallhardt vom Organisationsteam der Vereine mit einem Wort zusammen: „Granatig!“ Die 400 Sitzplätze für das „Mini-Oktoberfest“ seien schon im Vorverkauf weggegangen, und an der Abendkasse hätten dann nochmal 300 Leute angestanden. Nachdem die Blaskapelle Oyten als „Vorgruppe“ das Festzelt auf einen launigen Abend eingestimmt und Bürgermeister Horst Hofmann mit zwei donnernden Hammerschlägen das Bierfass zum Laufen gebracht hatte, legte „Alpenstarkstrom“ los – und „die Tanzfläche war sofort voll“, berichtet Kallhardt begeistert. Es sei spürbar gewesen, dass die „mittelalte Generation auf so eine Veranstaltung gewartet hat, bei der die nicht mehr ganz jungen Leute auch mal tanzen können“. Mit nur einer längeren Pause habe „Alpenstarkstrom“ bis weit nach Mitternacht Gas gegeben und die Feiernden mit der „Alpengaudi“ allerbestens unterhalten. pee / Fotos: Hägermann

Achimer Kreisblatt 04.01.2019

Wird geladen
×